E-Learning: Plattformökonomie in der Finanzwirtschaft

Beschreibung

Die Plattformökonomie ist kein momentaner Trend, sondern das Gegenteil ist der Fall. Wir stehen am Anfang fundamentaler Umbrüche. Die alt bekannten Wertschöpfungsketten, in denen Unternehmen die „eigenen“ Kunden fokussieren und das Eindringen von Wettbewerbern möglichst verhindern, zerfallen zunehmend. An ihre Stelle treten Wertschöpfungsnetzwerke. Banken sind durch diese Marktveränderungen gezwungen, ihre Rollenmodelle zu überdenken und sich neu zu positionieren. Sie werden sich in digitale Ökosysteme integrieren müssen, um Teil dieser Netzwerke zu werden. Damit einher geht eine stark ansteigende Komplexität hinsichtlich der Strukturen bezüglich Strategie, Governance, Kommunikation, Prozesse und vor allem der Informationstechnologie.

Die Frage, die sich Banken demnach stellen sollten, ist nicht ob, sondern wie sie sich in Plattformstrukturen positionieren. Entscheidend ist, dass Plattformökonomien für alle Geschäftsfelder einer Bank von Relevanz sind und dass digitale Plattformen zum Verschwimmen der traditionellen Unternehmens- und Branchengrenzen führen.

Dieses E-Learnig wurde am 15. Juni 2022 aufgezeichnet und hat eine Dauer von ca. 2,5 Stunden.

Inhalte

Moderation:


Marcus Scheidl (Direktor, Zahlungsverkehr & Informationstechnologie, Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB)


Referenten:

API-Zugangssysteme in Europa und Deutschland

Dr. Hermann Fürstenau (Abteilungsdirektor, Zahlungsverkehr & Informationstechnologie, Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB)
 

Banken als Plattformen revisited – Wo stehen wir Anfang der 20er Jahre

Hartmut Giesen (Business Development, Max Heinr. Sutor oHG (Sutor Bank))
 

Plattform-Partnerschaften von Banken – der schnelle und effektive Weg in die Digitalisierung und Automatisierung

Dr. Nico Peters (Geschäftsführer / Managing Director, COMPEON GmbH)
 

Plattformökonomie: Kundenmagnet sein. Zukunftssicher handeln!

Jörg Schober (CP Bankpartner AG)

 

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte der Finanzwirtschaft, die sich für die Thematik Plattformökonomie interessieren.

Ihr Ansprechpartner
Philip Schmengler

Philip Schmengler

+49 228 8192-282

Weiterempfehlen