Mitarbeiter-Storys

Ein Blick hinter die Kulissen

Bist du gerade auf Jobsuche? Hast du bereits eine interessante Stellenausschreibung bei uns gesehen, die dich begeistert? Oder treibt dich lediglich die Neugier hierher, weil du mehr über unsere Unternehmenskultur sowie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfahren möchtest? In jedem Fall bist du hier genau richtig!

Wir geben dir im Folgenden einen Einblick hinter die Kulissen und somit die Möglichkeit, uns besser kennenzulernen. Fakten zum vakanten Job findest du unter den Stellenangeboten – hier möchten wir dir einige der Menschen näher vorstellen, die das Unternehmen formen, die Unternehmenskultur prägen und mit denen du vielleicht in Zukunft zusammenarbeiten könntest.

Im persönlichen Gespräch mit insgesamt acht Kolleginnen und Kollegen wollten wir mehr über sie erfahren: über ihren bisherigen Werdegang, die Motivation, die sie einst zu VÖB-Service brachte, und über die Gründe, die sie halten. 

So trafen wir beispielsweise Kathleen Weigelt, die bereits seit mehr als 25 Jahren zu uns gehört. Sie hat ihre Ausbildung beim VÖB absolviert und ist inzwischen Abteilungsleiterin der Academy of Finance. Leiticia Enobo ist aktuell Trainee und seit einigen Monaten Teil unseres Unternehmens. Hamide Emini wiederum startete inmitten der Corona-Pandemie als Personalreferentin in der Abteilung Finanzen & Controlling...

Sie alle haben ihre eigene Geschichte und wir sind sehr froh, dass sie uns diese erzählen.

Kathleen Weigelt

Kathleen ist Abteilungsleiterin der Academy of Finance und inzwischen seit mehr als 25 Jahren ein Teil der VÖB-Familie. Ihre Karriere startete sie bei unserem „Mutterverband“, dem Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, ganz klassisch mit einer Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation.

Seither ist sie mit dem VÖB von Bonn nach Berlin gezogen und für die VÖB-Service wieder zurück nach Bonn, hat diverse Abteilungen durchlaufen und viel Erfahrung sammeln können. Heute spricht sie mit uns über sich, ihre Laufbahn und die Dinge, die für sie im Job wichtig sind.

Über ihre Anfänge berichtet Kathleen: „Bereits als ich 1997 meine Ausbildung abschloss, faszinierte mich das breite Themenspektrum der Finanzwirtschaft und die Geschwindigkeit, mit der wir auf Einflüsse und Vorgaben seitens Wirtschaft und Staat eingehen.“ Die kaufmännische Ausbildung nach dem Abitur gab Kathleen den perfekten Start ins Berufsleben. Unterschiedliche Abteilungen, Aufgaben und Projekte folgten, bei denen sie herausfinden konnte, auf welche Tätigkeit sie sich spezialisieren wollte.

Bereits früh erkannte sie dabei, dass ihr die Zusammenarbeit und der persönliche Austausch mit Menschen besonders viel Spaß bereitet. In unserer Academy of Finance (AoF), eine der größten kreditwirtschaftlichen Akademien Deutschlands, fand Kathleen vor 16 Jahren dann ihre Berufung. „Wenn ich in der persönlichen Beratung den Kundinnen und Kunden helfen kann und diese nach einem erfolgreichen Seminar oder Lehrgang unser Haus zufrieden verlassen, ist das für mich die größte Belohnung. Ich weiß dann, dass sie durch meine Arbeit in ihrem Job weiterkommen“, erklärt Kathleen. 

Arbeiten am Puls der Zeit

Eine schnellstmögliche Bearbeitung von Anfragen und die stetige Suche nach aktuellen Themen und geeigneten Referenten stellen für Kathleen ganz normale Herausforderungen im Tagesgeschäft dar. Als Teammitglied der AoF muss man durchaus wissbegierig sein, um sich auf neue Umstände, Technik und Themen schnell einstellen zu können. Sie erklärt dazu: „Unsere Arbeit findet direkt am Puls der Zeit statt. Um genau dort stehen, aber auch bestehen zu können, müssen wir offen sein für Neues, Veränderungen innerhalb der Finanzwirtschaft frühzeitig erkennen, beurteilen und daraufhin wegweisende, attraktive Angebote bzw. Produkte für unsere Kundinnen und Kunden kreieren.“ Die AoF bietet derzeit für jährlich ca. 1.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fast 300 Seminare, Lehrgänge und Schulungen an, welche auf 13 unterschiedlichen Themengebieten verteilt sind.

Auf den „Wohlfühlfaktor“ kommt es an

Als Kathleen 2021 angeboten wurde, die Abteilung zu leiten, musste sie nicht lange überlegen und erklärt uns dazu: „Vor Verantwortung bin ich noch nie zurückgeschreckt, ganz im Gegenteil. Vielmehr liebe ich es, die Abteilung nun noch aktiver gestalten zu können.“ Auf eine gute Teamarbeit legt sie dabei besonderen Wert. „In meinem Team ist es mir sehr wichtig, dass wir vertrauensvoll zusammenarbeiten und dass es einen gewissen Wohlfühlfaktor gibt. Als Abteilungsleiterin setze ich mich also stets dafür ein, dass gute Arbeit und persönlicher Einsatz wertgeschätzt und Potenziale durch Weiterbildungen ausgeschöpft werden“, sagt sie.

Von Betriebsausflügen und hoch gesteckten Zielen

Das angenehme, abteilungsübergreifende Miteinander im Unternehmen kommt Kathleens Meinung nach u.a. durch ein starkes Gefühl der Zusammengehörigkeit und dem gemeinsamen Ziel, die VÖB-Service GmbH voranbringen zu wollen. Dazu tragen auch die jährlichen firmeninternen Betriebsfeiern und -ausflüge bei. Sie erklärt: „Nach über 25 Jahren Firmenzugehörigkeit habe ich natürlich schon viele Weihnachtsfeiern und Betriebsausflüge mitgemacht. Jedes einzelne Event stellt für mich ein Highlight dar. Besonders gern erinnere ich mich allerdings an einen Fahrradausflug, den ich 2005 organisieren durfte. Wir starteten in Bonn und fuhren entlang des Rheins Richtung Süden. Ich hatte als Mittagspausenziel ein Lokal in Linz mit einem schönen Blick auf den Rhein eingeplant. Was mir aber nicht bewusst war: Der Weg dorthin führte uns einen steilen Berg hinauf, was allseits zu Prusten und bei mir zu einem schlechten Gewissen führte,“ lacht sie. „Am Ende haben wir es aber alle gemeinsam geschafft, durften einen tollen Ausblick genießen und können heute noch herrlich darüber lachen.“

Dir hat die Story von Kathleen gefallen?

Dann solltest du unbedingt noch weitere Kolleginnen und Kollegen bei VÖB-Service kennenlernen!

Erfahre beispielsweise, warum "Personalerin" schon immer Hamide Eminis Traumjob ist, welchen Herausforderungen sich Holger Heuschen als Teil der Geschäftsleitung und somit auch Arbeitgeber jeden Tag stellt, warum sich Andreas Küster ein Glückskind nennt, oder wie Kay Görner es schafft, dem Stress des Tagesgeschäfts mit einer ordentlichen Portion Humor zu begegnen.

Holger Heuschen, Bereichsleiter und Mitglied der GL

Kathleen Weigelt, Abteilungsleiterin Academy of Finance

Andreas Küster, Abteilungsleiter Finanzen/Controlling

Hamide Emini, Personalreferentin Abteilung Finanzen/Controlling

Marcus Paetzold, Key Account Manager Digitalisierung

Leiticia Enobo, Trainee im Vergabemanagement

Pascal Witthoff, Leiter Abteilung Marketing & Kommunikation