Gesetzliche Grundlagen des Solvabilitätsregimes auf Basis der CRR II

Zufriedenheitsgarantie Inhouse buchbar Rabattregelung Seminarunterlagen Teilnahmebescheinigung Mittagessen inkl. Pausenverpflegung Termin wählen

Beschreibung

In unserem Seminar erhalten einen intensiven Einblick in die gesetzlichen Grundlagen des Solvabilitätsregimes auf Basis der neuen regulatorischen Vorgaben (CRR II und CRD V) und ermitteln anhand vieler praktischer Beispiele die Bemessungsgrundlagen und Eigenkapitalanforderungen verschiedener Transaktionen. Dabei bilden die Adressausfallrisiken im KSA den Schwerpunkt.

Inhalte

  • Zielsetzung und Rechtsgrundlagen des Solvabilitätsregimes
  • Überblick über die Meldeformulare des Solvabilitätsregimes und deren Zusammenwirken
  • Eigenkapitalbestandteile, Eigenkapitalpuffer und NPE-Backstop
  • Behandlung von Finanzbeteiligungen
  • Ermittlung der Solvabilitäts-Kennziffern
  • Bestandteile und Ermittlung der Bemessungsgrundlagen von
    • Bilanzaktiva
    • Traditionell außerbilanziellen Geschäften (unter Berücksichtigung der KSA-Konversionsfaktoren)
    • Derivaten (anhand der überarbeiteten Ursprungsrisikomethode und kurze Vorstellung der SA-CCR)
  • Risikopositionsklassen im Kreditrisiko-Standardansatz (KSA) und deren Risikogewichte inklusive KMU-Unterstützungsfaktor
  • Berechnung der Kapitalanforderung für Adressausfallrisikopositionen im KSA
  • Behandlung von grundpfandrechtlich besicherten Positionen inklusive Hard-Test
  • Kreditrisikominderungstechniken im KSA
    • Einfacher und  umfassender Sicherheitenansatz
    • Behandlung substituierender Sicherheiten wie Garantien
  • Ansätze zur Eigenkapitalunterlegung von Operationellen Risiken (insbesondere Basisindikatoransatz)
  • Definition der CVA-Charge
  • Überblick über die Marktpreisrisiken (insbesondere Fremdwährungsrisiko)

Anhand diverser Beispiele werden die Inhalte und die Befüllung der Meldeformulare verdeutlicht.

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Fach- oder Führungskraft in den Bereichen Meldewesen, Rechnungswesen, Controlling, Risikocontrolling und Abwicklung.

Modul von

Voraussetzungen

Wünschenswert sind Grundkenntnisse hinsichtlich diverser Bankprodukte.

Termine & Orte

29.10.2024, 09:30 - 30.10.2024, 16:30
Frankfurt a.M.
Seminarnummer 2462480-K131029
Jetzt buchen Bestätigt

Buchungsinfo

Sofern es das Infektionsgeschehen zulässt, findet das Seminar in Frankfurt statt – ansonsten online.

Bonus

Ab 2. Teilnehmer oder ab 2. Buchung eines Teilnehmers im gleichen Jahr 10 % Rabatt!

Folgende Bildungsangebote könnten Sie ebenfalls interessieren:

Zertifikatslehrgang "Meldewesen und Bankenaufsichtsrecht"
24.04.2024, 09:30 - 06.12.2024, 16:30 in Frankfurt a.M.

Die aktuelle Entwicklung im Bankenaufsichtsrecht ist geprägt von neuen und umfassenden Meldewesen-Anforderungen. Dieser Lehrgang vermittelt nicht nur detaillierte Kenntnisse über die aktuellen rechtlichen Vorschriften, sondern versetzt die Teilnehmer - Dank vieler praktischer Übungen, auch direkt mit den Meldeformularen - in die Lage, den Anforderungen im Meldewesen gerecht zu werden...

Mehr Details   Jetzt buchen
Ihr Kontakt
Kathleen Weigelt

Kathleen Weigelt

+49 228 8192-221

Weiterempfehlen
Dauer
2 Tage
Seminarsprache
Deutsch
Bemerkung

Bitte zum Seminar einen Taschenrechner mitbringen.

Dieses Seminar wird in Zusammenarbeit mit der Accenture GmbH durchgeführt.

Referenten
Gebühr
1.680,00 EUR (umsatzsteuerfrei gemäß §4 Nr. 22a UStG)