Virtuelles Tischgespräch: Risiken managen und steuern in der Coronakrise

Ort: virtuell
Die offene Gesprächsrunde via Webinar ist eine moderierte Fachdiskussion zwischen Experten und Interessenten mit der Möglichkeit, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Fragen stellen und aktiv mitdiskutieren können.

Termin: Mittwoch, 28. Oktober 2020, 12:30 - 13:30 Uhr

Diskussionsrunde mit Heike Brings (Head of Governance & Compliance, DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH), Yvonne Janssen (Head of OpRisk, Deutsche Apotheker- und Ärztebank), Dr. Roland Pulfer (Chief Executive Officer, Business-DNA Solutions GmbH), Prof. Dr. Svend Reuse (Mitglied des Vorstands, Kreissparkasse Düsseldorf), Moderation: Dr. Stefan Hirschmann (Mitglied der Geschäftsleitung, VÖB-Service GmbH).

Die Teilnahme ist kostenfrei, um Voranmeldung wird gebeten.
Das virtuelle Tischgespräch richtet sich ausschließlich an Fach- und Führungskräfte der Finanzwirtschaft aus den Bereichen Risikomanagement, Gesamtbanksteuerung, Outsourcing, Business Continuity Management (BCM) und Notfallmanagement.

Unser Thema:
Niedriges Zinsniveau, hohe Regulierungsintensität, wachsender Wettbewerb sowie zunehmender Druck auf die Geschäftsmodelle durch die digitale Transformation sind nach wie vor wichtige Herausforderungen für die deutsche Kreditwirtschaft. Hinzugekommen ist nun zusätzlich die Corona-Pandemie, deren ökonomische Folgen hart sind. Dieser Schock hat viele Institute unvorbereitet getroffen und die Notwendigkeit verdeutlicht, ein funktionsfähiges Risiko- und Notfallmanagement zu betreiben und entsprechende Risikoszenarien zu modellieren. Aufgrund der Pandemie und der zu ihrer Eindämmung ergriffenen Maßnahmen ist die Wirtschaftstätigkeit vorübergehend eingebrochen, sind Gesellschaft und Märkte in weiten Teilen aus der Spur gekommen. Jetzt geht es darum, den Wiederaufbau nach Covid-19 zu organisieren und zu finanzieren. Dabei sind eine weitgreifende Übersicht und die professionelle Steuerung der wesentlichen Themen wie Risiko, Kontinuität, Sicherheit, Regulierung, Personal und Technologie essenziell.
Ziel des virtuellen Tischgesprächs ist es, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Finanzunternehmen einen Einblick in diese Thematik zu geben sowie Lösungs- und neue Beratungsansätze zu diskutieren.


Rechts- und Compliance-Risiken im Bankgeschäft

Ort: virtuell

Termin: Donnerstag, 12. November 2020, 16:30 - 18:00 Uhr

Fachvorträge- und Diskussionsrunde mit Sebastian Glaab (Rechtsanwalt & Chief Compliance Officer, VTB Bank Europe SE), Hartmut T. Renz (Rechtsanwalt & Chief Country Compliance Officer, Citigroup Global Markets Europe AG), Holger Heuschen (Geschäftsführer, FinLegal – Rechtsanwaltsgesellschaft für die Finanzbranche mbH) und Dr. Stefan Hirschmann (Mitglied der Geschäftsleitung, VÖB-Service GmbH).

Im Anschluss an den fachlichen Veranstaltungsinhalt präsentiert sich die neu gegründete FinLegal – Rechtsanwaltsgesellschaft für die Finanzbranche mbH der Fachöffentlichkeit. FinLegal bietet Rechtsdienstleistungen in bankaufsichtlichen und regulatorischen Fragestellungen an und ist ein Kooperationspartner der VÖB-Service GmbH.

Die Teilnahme ist kostenfrei, um Voranmeldung wird gebeten.
Diese virtuelle Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Bankjuristen, Banker und Compliance-Beauftragte sowie Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht.

Unser Thema:

Die Compliance-Funktion in der Finanzwirtschaft hat in den letzten Jahren massiv an Bedeutung gewonnen und ist zu einem wichtigen Drehkreuz zwischen Risikomanagement, Recht, Regulierung, Interne Revision, Datenschutz und Controlling geworden. Sie ist für die Implementierung wirksamer Verfahren zur Einhaltung von Gesetzen, Verwaltungsvorschriften sowie entsprechender Kontrollen verantwortlich und somit immer näher an die klassische Rechtsabteilung gerückt – sei es in einer Bank, einem Versicherungsunternehmen oder in einer Kapitalverwaltungsgesellschaft. Gleichwohl gibt es zwischen Legal und Compliance klare Abgrenzungen. Etwa im Hinblick auf Verbraucherschutz, Prüfungsaufgaben sowie Rechtsberatung nach innen und außen.
Neben steigenden regulatorischen Anforderungen entstehen sowohl unter juristischen Gesichtspunkten als auch im Rahmen von Rechtsberatung immer komplexere Geschäftsprozesse, die durch unterschiedliche risikoorientierte Stabsabteilungen überwacht werden. Dabei kommt es unausweichlich zu Überschneidungen der Aufgabengebiete. In welcher Art und Weise diese verschiedenen Fachabteilungen wie Legal und Compliance zusammenarbeiten und wie eine unternehmensweite Governance Risk & Compliance Policy aussieht, gestaltet sich von Unternehmen zu Unternehmen durchaus unterschiedlich. Ein starke Rechts- und Compliance-Kultur ist indes ein Schlüsselfaktor, um Risiken zu reduzieren.

Ihr Ansprechpartner
Dr. Stefan Hirschmann

Dr. Stefan Hirschmann

+49 228 8192-138