Bilanzielle Abbildung von Derivaten nach HGB und IFRS

Regulatorik, Bewertung und Risikomanagement

ZufriedenheitsgarantieInhouse buchbarRabattregelungSeminarunterlagenTeilnahmebescheinigungMittagessen inkl. PausenverpflegungTermin wählen

Beschreibung

In unserem Seminar werden die grundlegenden Aspekte zur bilanziellen Behandlung von Derivaten dargestellt und die Wechselwirkungen mit den aktuellen regulatorischen Entwicklungen erläutert.

Sie lernen die bilanzierungsrelevanten Hintergründe zur Bewertung von Derivaten anhand von Beispielen kennen und vertiefen Ihre Kenntnisse in Bezug auf die Bilanzierung von Derivaten nach HGB und IFRS. Die Ausführungen werden durch einschlägige Beispiele untermauert.

Wir behandeln ausführlich die IFRS-konformen Möglichkeiten der bilanziellen Abbildung von CVA und DVA und werden die Auswirkungen der aktuellen regulatorischen Entwicklungen (CRR / CRD IV, CCP etc.) auf die Bilanzierung von Derivaten nach HGB und IFRS erörtern.

Die Seminarinhalte beziehen sich auf die zum Zeitpunkt der Seminardurchführung geltenden einschlägigen IFRS-Standards (IFRS 13, IAS 39, IFRS 9 (aktueller Stand)) sowie auf die relevanten HGB-Stellungnahmen (HFA 35, BFA 1, BFA 3, BFA 5 und BFA 6).

Inhalte

  • Derivate im Kontext des Risikomanagements von Banken:
    Bedeutung von Derivaten im Risikomanagement von Banken, Grundlagen der Bewertung von Derivaten - "Werkzeugkasten für die Bilanzierung"
  • Bilanzielle Berücksichtigung von Derivaten nach HGB:
    Bilanzierung von Derivaten nach HGB - "Der Teufel steckt im Detail", Darstellung anhand verschiedener Beispiele
  • Bilanzielle Berücksichtigung von Derivaten nach IFRS:
    Bilanzielle Abbildung von Derivaten nach IAS 39 / IFRS 9 und IFRS 13
  • Berücksichtigung von Bewertungsabschlägen bei Derivaten:
    DVA und CVA, Derivate und Hedge Accounting, Darstellung anhand verschiedener Beispiele
  • Bilanzierung von Derivaten im Licht regulatorischer Neuerungen:
    Zentrale Kontrahenten (CCP), Prudent Valuation etc.

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Fach- oder Führungskraft im Bereich Rechnungswesen, Risikocontrolling, Risikomanagement, Interne Revision, Backoffice, interne Steuerung oder Grundsatzfragen sowie als Mitarbeiter mit Querschnittsfunktion, der von dem Thema „Bilanzierung und Bewertung von Derivaten“ tangiert ist.

Voraussetzungen

Sie bringen Grundlagenkenntnisse in den Bereichen IFRS und HGB sowie Bewertung von Derivaten mit.

Termine & Orte

24.10.2019, 09:30-17:00
Frankfurt a.M.
Seminarnummer 1962225
18.06.2020, 09:30-17:00
Bonn
Seminarnummer 2062255
01.10.2020, 09:30-17:00
Frankfurt a.M.
Seminarnummer 2062256

Bonus

Ab 2. Teilnehmer oder ab 2. Buchung eines Teilnehmers im gleichen Jahr 10 % Rabatt!

Gerne auch als Inhouse-Training verfügbar!
Ihr Ansprechpartner
Kathleen Weigelt

Kathleen Weigelt

+49 228 8192-221

Dauer
1 Tag
Gebühr
950,00 EUR (umsatzsteuerfrei gemäß §4 Nr. 22a UStG)