NFR-Kongress 20.19

Non-Financial Risk in der Finanzwirtschaft

Keynotevortrag "Risiken beherrschen"

Derk Remmers, Wrack- und Höhlentaucher.

Derk Remmers ist Tauchlehrer und professioneller Wrack- und Höhlenforscher sowie Ausbilder für technisches Tauchen bei der Organisation GUE (Global Underwater Explorers). Seit 1986 kann er auf annähernd 10.000 Tauchgänge verweisen (Kaltwasser, Mischgas, Dekogase u.a.). Durch mehrere spektakuläre Entdeckungen bei über 1.000 Wrack-Tauchgängen ist er auch einem internationalen Publikum als außergewöhnlicher Tauchexperte bekannt geworden. Seine Expeditionen sind nicht selten mit hohen Risiken versehen, die er adäquat einschätzen und beherrschen muss. Hierzu erlaubt Derk Remmers einen Einblick in seine Profession und ermöglicht den Zuhörern einen Blick hinter die Kulissen eines Profitauchers.

Keynotevortrag "Organisation, Prozesse, IT-Systeme und Menschen im Veränderungsprozess"

 

Dr. Peter Stemper, Vorsitzender des Vorstands, Portigon AG.

Dr. Peter Stemper absolvierte zunächst ein Studium der Mathematik mit Nebenfach Informatik an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg.
Nach anschließender Promotion begann er seine Bankkarriere 1997 bei der WestLB. Nach verschiedenen Funktionen im Risikomanagement, u.a.entwickelte er mit seinem Team eines der ersten Modelle zur Quantifizierung operationeller Risiken überhaupt, wechselte er 2007 zur readybank ag.
Er begann dort als Leiter Risikocontrolling, wechselte später in den Vorstand, und  transformierte diese Privatkundenbank mit Filialen in eine Kreditplattform für Ratenkredite
im Sparkassensektor, dabei wurde die Bilanzsumme innerhalb weniger Jahre mehr als verzehnfacht. Nachdem die Geschäfte der readybank ag im LBB-Konzern aufgingen wechselte er 2013 in die Portigon AG als Leiter Risikomanagement.
2014 wurde er dort mit dem Auftrag die Portigon AG als Rechtsnachfolge der WestLB konsequent zurückzubauen in den Vorstand berufen. Seit 1.4.2016 ist er Vorstandsvorsitzender und faktisch CRO, CFO und CIO.

Barbara Glass, Leiterin Risikocontrolling, Portigon AG

Barbara Glass begann 2000 ihre Ausbildung bei der ehemaligen WestLB, heutigen Portigon AG. Nach abgeschlossener Banklehre absolvierte sie ein berufsbegleitendes Studium der Betriebswirtschaft an der FOM Neuss und übernahm bereits während dieser Zeit verschiedene verantwortliche Tätigkeiten in der Bank. Bis zu ihrer Ernennung als Geschäftsbereichsleiterin Ende 2015 sammelte sie so vielfältige Erfahrungen in den Bereichen Risikomanagement, Finanzen, Personal und Strategie.
Parallel zu ihren Linientätigkeiten leitete sie ab Mitte 2014 ein weltweites Strategieprojekt zur umfassenden Umstrukturierung der Portigon AG. Die im Projekt erarbeiteten Ziele für den personellen, strukturellen,
organisatorischen und technischen Rückbau der ehemaligen Großbank wurden nach Abschluss des ca. zweijährigen Projektes erfolgreich umgesetzt.
Der von ihr heute verantwortete Bereich Risikocontrolling entstand seinerzeit im Rahmen des Rückbaus aus der Zusammenlegung dreier ehemaliger Geschäftsbereiche und umfasste zum einen die Analyse, die Steuerung und das Reporting über alle Risikoarten sowie zum anderen die Funktionen Compliance, Meldewesen, Datenschutz und Portfoliomanagement inkl. der Schließung europäischer Niederlassungen.
Seit Februar 2019 begleitet und gestaltet Barbara Glass maßgeblich den weiteren konsequenten Rückbau der Portigon AG auch in ihrer zusätzlichen Rolle als Generalbevollmächtigte.

 

 

 

Bitte beachten Sie unseren Foto- und Videohinweis für Veranstaltungen.