International Bankers Forum "Neue Geschäftsmodelle im Gefolge von Basel III"

bei der Deutschen Bundesbank, Hauptverwaltung in Nordrhein-Westfalen, Berliner Allee 14 in 40212 Düsseldorf

Kreditinstitute müssen eine Vielzahl von Maßnahmen ergreifen, um den internationalen Richtlinien und regulatorischen Bestimmungen hinsichtlich Kapitalrücklagen und risikoreicher Aktivitäten nachzukommen. Eine institutsspezifische Umsetzung orientiert sich sinnvoller Weise an dem jeweiligen Geschäftsmodell bzw. der strategischen Ausrichtung und ist gegebenenfalls auch mit einer Anpassung der Geschäftsaktivitäten
verbunden. Dabei steht nicht mehr allein die verstärkte Konzentration auf Kostenreduzierung oder die Verbesserung der betrieblichen Effizienz im Vordergrund, sondern auch eine Anpassung der Kundenstruktur und Kundenorientierung sowie der geografischen Positionierung und Ausrichtung. In der Konsequenz wird beispielsweise ein Wechsel von kapitalintensiven und stark regulierten Geschäften zu weniger kapitalintensiven Produkten oder der Abbau von Positionen in risikoreichen Anlagekategorien vollzogen.

Hinsichtlich der Kundengruppen einer Bank kann zudem eine Kapital um verteilung auf Kundensegmente sinnvoll erscheinen, die höhere Erträge bringen. Weitere Optionen sind etwa die Entwicklung genauerer Bewertungen von künftigen Erträgen, um die Rentabilität auf Handelsebene zu optimieren (z.B. vorausgehende Bewertungen von Kreditwertberichtigungen), sowie die Einführung neuer Verfahren im Unternehmensrisikomanagement, um sich für regulatorische Anreize zu qualifizieren, die Kapitalanforderungen reduzieren.

Das International Bankers Forum e.V. will diese und andere Themen mit Mitgliedern und Gästen diskutieren und lädt zu einer Podiumsdiskussion mit anschließendem Empfang ein.

Weitere Informationen finden Sie in der detaillierten Agenda.

Einladung