STRAFRECHTSSCHUTZVERSICHERUNG

Versicherungsschutz bei strafrechtlichen Ermittlungen

Neben dem Vorwurf von zivilrechtlichen Pflichtverletzungen werden auch immer häufiger strafrechtliche Ermittlungen gegen Manager eingeleitet. Das Risiko, in eine strafrechtliche Ermittlung zu geraten, ist heute größer denn je. Grund hierfür ist die anwachsende Zahl von Gesetzen und Vorschriften, z.B. Datenschutz, Steuerrecht u. a. m., die es zu beachten gilt.

Die Zahl der D&O-Schadenfälle ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen, wobei bei einer Vielzahl von Fällen zunächst die staatsanwaltlichen Ermittlungen im Fokus stehen.

Durchsuchungen, Beschlagnahmungen und Haftstrafen können die Konsequenz sein. Kommt es zu einer Untersuchungshaft, besteht ggfs. die Möglichkeit, gegen eine hohe Kautionsleistung zunächst wieder frei zu kommen. Zinslose Darlehen werden dann z.B. von Strafrechtsschutzversicherern geleistet.

Die Hinzuziehung von erfahrenen Strafverteidigern geht zudem mit erheblichen Kosten einher, selbst wenn die Vorwürfe nicht haltbar sind.

Die D&O-Versicherung beinhaltet in der Regel auch eine strafrechtliche Komponente. Diese reicht allerdings nicht aus, da sie nur einen eingeschränkten Versicherungsschutz bietet.

Vor diesem Hintergrund bedarf es neben einer D&O-Versicherung einer separaten speziellen Industriestrafrechtsschutzversicherung, die zudem nicht nur das Management, sondern sämtliche Mitarbeiter des Unternehmens mitversichert.

Haben Sie Fragen, dann stehen wir für weitere Informationen sehr gerne zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerin
Regina Brune

Regina Brune

+49 228 8192-128

Weiterempfehlen