E-Learning: ESG-Risikomanagement und ESG-Ratings

Beschreibung

Der Klimawandel, aber auch weitere ökologische und soziale Entwicklungen wie das Artensterben oder die Berücksichtigung von Arbeits- und Menschenrechten in globalen Lieferketten, gehören zu den größten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Der Finanzmarkt ist davon in doppelter Hinsicht betroffen: Zum einen sind diese Entwicklungen mit direkten Risiken für das Kredit- und Anlagegeschäft verbunden, wenn beispielsweise gewerbliche Kreditnehmer von den physischen und transitorischen Risiken des Klimawandels unmittelbar betroffen sind. Zum anderen nutzt der Gesetzgeber den Finanzmarkt als Hebel, um die Realwirtschaft zu verstärkten Anstrengungen für eine klimaverträgliche und nachhaltige Entwicklung zu bewegen.

Vor diesem Hintergrund sind die regulatorischen Anforderungen an den Umgang der Banken mit ESG-Risiken in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Bereits Ende 2019 hat die BaFin in ihrem Merkblatt zum Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken ihre Anforderungen an die Banken formuliert und im Rahmen der 7. Novelle der MaRisk im Sommer 2023 für die Kreditvergabe konkretisiert. Für den Bereich der Kapitalanlage enthält die Offenlegungsverordnung detaillierte Vorgaben für den Umgang mit ESG-Risiken. Die Banken haben auf diese Anforderungen unter anderem mit der Formulierung von Rahmenwerken reagiert, in denen definiert wird, welche Bedingungen gewerbliche Kunden und Emittenten erfüllen müssen, um eine Finanzierung zu bekommen bzw. für die Kapitalanlage zugelassen zu werden.

Um die Finanzmarktakteure in die Lage zu versetzen, ESG-Kriterien bei ihren Finanzierungs- und Anlageentscheidungen berücksichtigen zu können, hat der Gesetzgeber die Verpflichtung zur Veröffentlichung von ESG-Daten für Unternehmen deutlich ausgeweitet. Zu den zentralen Regelungen zählt dabei die europäische Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD). Eine wichtige Datengrundlage bilden darüber hinaus die Ratings der auf ESG-Aspekte spezialisierten Ratingagenturen.

Im Rahmen des E-Learnings schlagen wir einen Bogen von der Definition von ESG-Risken über die regulatorischen Anforderungen an den Umgang mit ihnen bis zu praktischen Ansätzen im ESG-Risikomanagement. Zudem beleuchten wir mit der Nachhaltigkeitsberichterstattung und den ESG-Ratings die wichtigsten Datengrundlagen für das ESG-Risikomanagement.

Bei Buchung erhalten Sie ebenfalls die Präsentationen (PDF) des Referenten.

Inhalte

  • Definition und Charakter von Klima- und anderen ESG-Risiken
  • Regulatorische Anforderungen an das Management von ESG-Risiken
  • ESG-Risikomanagement in der Kreditvergabe und Kapitalanlage
  • Nachhaltigkeitsberichte und ESG-Ratings als Informationsbasis für das ESG-Risikomanagement

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Firmenkunden- und Privatkundenberatung, Vermögensverwaltung und Risikomanagement, vorrangig aus Kreditinstituten, Versicherungsunternehmen sowie Kapitalverwaltungsgesellschaften.

Modul von

Folgende Bildungsangebote könnten Sie ebenfalls interessieren:

Sustainable Finance in Banken
10.10.2024, 09:30-17:00 in online

In diesem Workshop bauen Sie Ihre Kompetenz in Sachen Nachhaltigkeit praxisnah auf und können diese anschließend im eigenen Hause umsetzen.

Mehr Details   Jetzt buchen
Ihr Kontakt
Kathleen Weigelt

Kathleen Weigelt

+49 228 8192-221

Weiterempfehlen
Seminarsprache
Deutsch
Referenten
Gebühr
179,00 EUR (umsatzsteuerfrei gemäß §4 Nr. 22a UStG)