E-Learning: Vertragsanalyse

Rechtliche Überprüfung sicherheiten- und bonitätsrelevanter Vertragsunterlagen zum frühzeitigen Erkennen von Risiken

Beschreibung

Bei Aufnahme der Geschäftsbeziehung oder bei Kreditentscheidungen wird auf die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen des (Firmen-)Kunden geachtet – Jahresabschluss, BWA, Ratingnote, Kapitaldienstfähigkeit etc.
Wird aber auch in die Verträge des (Firmen-)Kunden geschaut? Hier können sich (existenzbedrohende) Haftungsrisiken für den Kunden, unwirksame Vertragsklauseln, Abhängigkeiten von Vertragspartnern (Lieferanten) verstecken.
In diesem E-Learning geht Dr. Roman Jordans auf zahlreiche praxisrelevante Fragestellungen ein.

Dieses E-Learning wurde aufgezeichnet am 28.10.2021.
Bei Buchung erhalten Sie ebenfalls die Präsentation des Referenten.

Inhalte

  • Vertragsanalyse als Mittel zur Früherkennung von (Bonitäts-)Risiken
     
  • Problembewußtsein schärfen: Ab wann liegt eine unerlaubte Rechtsberatung durch die Bank / den Firmenkundenbetreuer vor?
     
  • Risiko unwirksame AGB-Regelungen in Verträgen
    • Kurze Einführung AGB-Recht, wirksame Einbeziehung und bestehende Risiken
    • Ausländisches Recht und ausländische Gerichtsstände/Schiedsgerichte als Risiken
    • Kollidierende AGBs – welche Regelungen gelten?
    • Umgang mit unwirksamen AGB-Klauseln
       
  • Besondere Risiken aus rechtlichen Spezialgrundlagen (u.a. Baugewerbe (VOB), Transportgewerbe)
     
  • Risiken aus Bankbürgschaften/Bankgarantien
    • Auslandsgeschäft, u.a. Risiko der formalen Auftragsstrenge
    • Garantien ausländischer Banken: welches Recht gilt? zusätzliches Währungsrisiko?
       
  • Abtretung und Verpfändung: mögliche Vertragsrisiken aus Kauf-, Liefer-, Dienstleistungs-, Miet-, Lieferanten-, Lizenz- und Gesellschaftsverträgen und Möglichkeiten zur Früherkennung und Gegenwirken
     
  • Tipps zu effizienten Analysemethoden

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Justitiar/Syndikus eines Kreditinstituts, als Firmenkundenbetreuerin und Firmenkundenbetreuer, als Mitarbeiterin und Mitarbeiter der Kreditabteilung, Kreditanalyse und Marktfolge sowie als Interessierte angrenzender Bereiche.

Buchungsinfo

Voraussetzungen: Basiswissen Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht.

Folgende Bildungsangebote könnten Sie ebenfalls interessieren:

(Un-)zulässige Bankentgelte
14.03.2023, 09:30-17:00 in Bonn & online (hybrid)

In diesem Seminar werden Ihnen die Grundlagen zur Thematik sowie aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, welche Entgelte und Provisionen im Bankbereich vereinnahmt werden dürfen, erläutert.

Mehr Details   Jetzt buchen
Abgrenzung von Verbraucher und Unternehmer nach §§ 13,14 BGB
16.03.2023, 09:30-17:00 in Bonn & online (hybrid)

Die Abgrenzung von Verbraucher und Unternehmer nach §§ 13,14 BGB spielt bei der Kreditvergabe der Banken eine ganz wesentliche Rolle. Das Seminar geht hier auf relevante Fragestellungen ein.

Mehr Details   Jetzt buchen
E-Learning: Aktuelle BGH-Rechtsprechung zur (Un-)Zulässigkeit von Bankentgelten

In diesem E-Learning werden Ihnen die aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, welche Entgelte und Provisionen im Bankbereich vereinnahmt werden dürfen, erläutert.

Mehr Details   Jetzt buchen
E-Learning: Allgemeinverfügung der BaFin zu den Zinsanpassungsklauseln

Das E-Learning beleuchtet die zivilrechtliche Lage, namentlich die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zu Anforderungen an Zinsanpassungsklauseln. Weiterhin wird die aufsichtsrechtliche Lage dargestellt, insbesondere die Ermächtigungsgrundlage, die die BaFin hier heranzieht. Im weiteren wird auf Handlungsoptionen der Institute eingegangen.

Mehr Details   Jetzt buchen
Webinar: Änderungen im Recht der GbR durch das MoPeG
23.03.2023, 14:00-15:30

Das Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts (MoPeG) ist Ende Juni 2021 vom Bundestag verabschiedet worden und sorgt für zahlreiche Änderungen im Personengesellschaftsrecht.

Mehr Details   Jetzt buchen
Ihr Ansprechpartner
Philip Schmengler

Philip Schmengler

+49 228 8192-282

Weiterempfehlen
Seminarsprache
Deutsch
Gebühr
179,00 EUR (umsatzsteuerfrei gemäß §4 Nr. 22a UStG)