Kreditausfallrisiken reduzieren - Insolvenzfeste Bestellung von Sicherheiten im Firmenkundengeschäft

Beschreibung

Sie arbeiten regelmäßig mit Kreditsicherheiten? Dann werden auch Sie gerade in den aktuellen Krisenzeiten erkannt haben, dass eine rechtssicher bestellte Kreditsicherheit das Kreditausfallrisiko bzw. die Höhe des Ausfalls nennenswert reduzieren kann.

Da Streitigkeiten mit Insolvenzverwaltern über den rechtlichen Bestand von Kreditsicherheiten inzwischen auch an der Tagesordnung sind, sollten Sie die Fallstricke kennen, die ggf. zu einer Unwirksamkeit oder einer Anfechtbarkeit Ihres Sicherungsvertrages führen können.

In unserem Seminar erwerben Sie fundierte Kenntnisse über rechtliche Risiken der Sicherheitenbestellung. Sie lernen die Voraussetzungen für Insolvenzanfechtungen und sonstige Gründe kennen, aus denen ein Sicherungsvertrag unwirksam sein kann, und werden über aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung informiert.

Darüber hinaus erhalten Sie Tipps zur Vermeidung der typischen Fehler bei der Besicherung von Krediten mit dem Ziel der Erreichung höherer Verwertungserlöse.

Mit den in unserem Seminar erworbenen Kenntnissen werden Sie in die Lage versetzt, Ausfallrisiken nachhaltig zu reduzieren und Gefechten mit Insolvenzverwaltern gelassen entgegenzusehen.

Inhalte

  • Anfechtungsmöglichkeiten in der Insolvenz
  • Anfechtungsrisiken bei der Kreditbesicherung
  • Besonderheiten des Sicherheitenpools
  • Besonderheiten der Sicherheitenstellung im Konzern (Up- und Downstreambesicherung)
  • Überblick über die Verwertung von Sicherheiten in der Insolvenz

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Fach- oder Führungskraft im Firmenkundenkreditgeschäft sowie als Kreditsachbearbeiter.

Voraussetzungen

Sie bringen erste Erfahrungen im Umgang mit Kreditsicherheiten mit.

Bonus

Ab 2. Teilnehmer oder ab 2. Buchung eines Teilnehmers im gleichen Jahr 10 % Rabatt!

Ihr Ansprechpartner
Tanja Rückheim

Tanja Rückheim

+49 228 8192-279

Weiterempfehlen
Seminarsprache
Deutsch
Bemerkung

Dieses Seminar dient als Fortbildungsnachweis im Sinne der Ziffer AT 7.1 Abs. 2 der MaRisk.

Referenten
Gebühr
auf Anfrage