Berichterstattungspflichten des Wirtschaftsprüfers - Darstellung und Analyse

Beschreibung

In seinem Bericht über die Erstellung oder Prüfung des Jahresabschlusses eines Unternehmens fasst der Wirtschaftsprüfer Art und Umfang sowie Feststellungen und Ergebnisse seiner Arbeiten zusammen, um den Adressaten seines Berichtes ein klares Bild von der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens zu verschaffen.

Dabei hat der Wirtschaftsprüfer vorweg zur Lagebeurteilung der gesetzlichen Vertreter über die Fortführung und künftige Entwicklung des Unternehmens Stellung zu nehmen sowie über Tatsachen zu berichten, die den Bestand des Unternehmens gefährden oder seine Entwicklung wesentlich beeinträchtigen können.

Für den Kreditgeber eines Unternehmens stellt der WP-Bericht also eine ganz wesentliche Entscheidungsgrundlage zur Einschätzung von Bonität und Kreditrisiko dar.

In unserem Seminar werden wir zunächst den regulatorischen Hintergrund erläutern, eine Abgrenzung zwischen Prüfung und Erstellung vornehmen und unterschiedliche Formulierungen in Bestätigungsvermerken und Bescheinigungen vorstellen. In einer Vielzahl von Fallbeispielen erörtern und diskutieren wir die Feststellungen des Wirtschaftsprüfers und ihre Auswirkung auf die Risikobeurteilung des Kreditgebers.

Inhalte

  • Erstellung und Prüfung von Jahresabschlüssen
  • Krisenwarnfunktion des Wirtschaftsprüfers
  • Bescheinigungen und Bestätigungsvermerke des Wirtschaftsprüfers
  • Neuerungen zum erweiterten Bestätigungsvermerk und Signalwirkung
  • Bonitätsbeurteilung und Risikofrüherkennung

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Fach- oder Führungskraft im Kreditgeschäft, als Firmenkundenbetreuer, Kreditanalyst oder Kreditreferent.

Voraussetzungen

Sie bringen Erfahrungen im Firmenkunden-Kreditgeschäft mit.

Bonus

Ab 2. Teilnehmer oder ab 2. Buchung eines Teilnehmers im gleichen Jahr 10 % Rabatt!

Gerne auch als Inhouse-Training verfügbar!
Ihr Ansprechpartner
Tanja Rückheim

Tanja Rückheim

+49 228 8192-279

Dauer
Gebühr
auf Anfrage