Ausgewählte Aspekte der handelsrechtlichen Fremdwährungsumrechnung

Bilanzielle Besonderheiten nach BFA 4

Beschreibung

Die handelsrechtliche Fremdwährungsumrechnung ist ein komplexes und häufig im Fokus der Wirtschaftsprüfer stehendes Thema. Die Regelungen, die durch BilMoG überarbeitet bzw. neu eingeführt wurden, wurden zuletzt durch die in 2011 verabschiedete IDW-Stellungnahme IDW RS BFA 4 konkretisiert.

In unserem Seminar lernen Sie die allgemeinen Prinzipien der handelsrechtlichen Fremdwährungsumrechnungen kennen. Anhand von praxisorientierten Fallbeispielen werden Sie komplexe Fragestellungen und Anwendungsprobleme nachvollziehen. Gemeinsam gehen wir auf die Fremdwährungsumrechnung im Rahmen der Konsolidierung ein und zeigen die Überleitungen des handelsrechtlichen Devisenergebnisses auf das ökonomische Ergebnis und auf das IFRS FX-Ergebnis auf.

Inhalte

  • Allgemeine Prinzipien der Fremdwährungsumrechnung
  • Besondere Deckung - Definition und Nachweis
  • Separierung von Fremdwährungs- und Zinskomponenten von Termingeschäften
  • Buchungslogik bei der Fremdwährungsumrechnung
  • Währungsumrechnung im Rahmen der Konsolidierung
  • Ausweisvorschriften und Anhangangaben
  • Schnittstellen und Überleitungen zur ökonomischen Performance und zum IFRS FX-Ergebnis

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Fach- oder Führungskraft aus den Bereichen Rechnungswesen, Controlling / Risikomanagement, Revision oder Grundsatzfragen.

Voraussetzungen

Sie bringen Grundkenntnisse in der Bilanzierung nach HGB mit und kennen die gängigen Produkte.

Bonus

Ab 2. Teilnehmer oder ab 2. Buchung eines Teilnehmers im gleichen Jahr 10 % Rabatt!

Gerne auch als Inhouse-Training verfügbar!
Ihr Ansprechpartner
Kathleen Weigelt

Kathleen Weigelt

+49 228 8192-221

Dauer
Gebühr
auf Anfrage