Überwachung und Risikofrüherkennung der Immobiliensicherheiten unter dem besonderen Aspekt von COVID-19

Beschreibung

Immobiliensicherheiten sind eine der wichtigsten Sicherheitenarten. Der Überwachung kommt daher eine übergeordnete Rolle zu.

Neben den umfangreichen aufsichtlichen Anforderungen an die Überwachung aus MaRisk, CRR, BelWertV und den Veröffentlichungen der EBA und EZB zum Management von notleidenden Krediten, stellt sich aktuell auch die Herausforderung der Auswirkungsanalyse auf die einzelnen Immobilienarten.

Inhalte

  • Aktuelles Marktumfeld und Ausblick
  • Grundlagen aus den gesetzlichen Anforderungen CRR, MaRisk und BelWertV
  • Anforderungen aus den NPL-Guidelines der EBA und EZB
  • Neue Aspekte aus der EBA-Guideline zur Kreditvergabe und Überwachung mit Bezug zu Immobiliensicherheiten
  • Optimierung der Überwachung / Überprüfung / Neubewertung – klare Abgrenzung der Begrifflichkeiten -
  • Einsatz von Marktschwankungskonzepten und Ad-hoc Überwachung
  • Risiken aus der Immobilie

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Fach- und Führungskraft aus Grundsatzbereichen, aus der Marktfolge Aktiv die Immobilien bewerten bzw. Kredite entscheiden, aus der Intensiv- / Problemkreditbearbeitung und als Immobilienbewerter / Gutachter.

Bonus

Ab 2. Teilnehmer oder ab 2. Buchung eines Teilnehmers im gleichen Jahr 10 % Rabatt!

Folgende Bildungsangebote könnten Sie ebenfalls interessieren:

Ihr Ansprechpartner
Kathleen Weigelt

Kathleen Weigelt

+49 228 8192-221

Weiterempfehlen
Dauer
1 Tag
Seminarsprache
Deutsch
Referenten
Gebühr
700,00 EUR (umsatzsteuerfrei gemäß §4 Nr. 22a UStG)