Optimierung der Realkredite und Wertermittlungs-Prozess

Aktuelle Entwicklungen und Anforderungen

Beschreibung

Eine grundpfandrechtliche Besicherung unter Nutzung der aufsichtlichen Spielräume z.B. aus MaRisk, CRR ermöglicht sowohl in Säule I und Säule II erhebliche Vorteile für ein Kreditinstitut.

Hierbei gilt es die umfangreichen aufsichtlichen Anforderungen in einen Kontext für eine optimierte Bearbeitung der Wertindikation, Wertermittlung, Wertfestsetzung, Kreditentscheidung und Überwachung zu bringen.

Inhalte

  • Anforderungen an die Realkreditprivilegierung aus CRR, SolvV und KWG
  • Umfeld MaRisk, BelWertV und anders ermittelter Wert
  • Prozess der Immobilienbewertung
  • Anforderungen an die Qualifikation und Weiterbildung der Wertermittler / Gutachter
  • Monitoring in den MaRisk und CRR unter Einbezug von Marktschwankungskonzepten
  • Neue EBA-Guideline zur Kreditvergabe und Überwachung mit Bezug zu Immobiliensicherheiten
  • Neuerungen zur spekulativen Immobilienfinanzierung
  • Ausblick auf mögliche Referenten-Entwürfe zu Gesetzesnovellen und deren praktischen Auswirkungen

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Fach- und Führungskraft aus Grundsatzbereichen, aus der Marktfolge Aktiv die Immobilien bewerten bzw. Kredite entscheiden sowie als Immobilienbewerter / Gutachter.

Bonus

Ab 2. Teilnehmer oder ab 2. Buchung eines Teilnehmers im gleichen Jahr 10 % Rabatt!

Folgende Bildungsangebote könnten Sie ebenfalls interessieren:

Ihr Ansprechpartner
Kathleen Weigelt

Kathleen Weigelt

+49 228 8192-221

Weiterempfehlen
Dauer
1 Tag
Seminarsprache
Deutsch
Gebühr
700,00 EUR (umsatzsteuerfrei gemäß §4 Nr. 22a UStG)