E-Learning: IFRS 9

Bilanzielle und aufsichtsrechtliche Auswirkungen des neuen Standards für Finanzinstrumente

Beschreibung

Seit dem 1. Januar 2018 wird die Bilanzierung von Finanzinstrumenten von IAS 39 (Inter-national Accounting Standard) auf IFRS 9 (International Financial Reporting Standard) umgestellt. Im Zuge der Einführung des neuen Standards entstehen zusätzliche Herausforderungen zum einen durch zahlreiche Interpretationen und Leitlinien. Zum anderen durch aufsichtsrechtliche Anforderungen. In diesem E-Learning wird auf die wichtigsten Neuerungen eingegangen. Dabei liegt der Fokus auf dem neuen Impairment-Modell und den aufsichtsrechtlichen Überschneidungen.

Dieses E-Learning wurde am 29.05.2018 aufgezeichnet.
Die Dauer des E-Learnings beträgt ~90 Minuten.
Bei Buchung erhalten Sie ebenfalls die Präsentation (PDF) der Referenten.

Inhalte

  • Phase I: Klassifizierung und Bewertung von Finanzinstrumenten
  • Phase II: Impairment (Expected Credit Loss Model)
  • Herausforderungen bei der Umsetzung des Expected Credit Loss Modells
  • Auswirkungen auf die Höhe der Risikovorsorge und das harte Kernkapital
  • Bankaufsichtliche Überschneidungen (CRR, FINREP, COREP, Stresstest und Regelungen für Non Performing Loans) 
  • Phase III: Hedge Accounting

Teilnehmerkreis

Dieses E-Learning richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die aufgrund potenzieller Schnittstellen zu IFRS 9 grundlegende Kenntnisse über die Regelungen und Auswirkungen des neuen Standards benötigen.

Folgende Bildungsangebote könnten Sie ebenfalls interessieren:

Ihr Ansprechpartner
Philip Schmengler

Philip Schmengler

+49 228 8192-282

Weiterempfehlen
Seminarsprache
Deutsch
Gebühr
179,00 EUR (umsatzsteuerfrei gemäß §4 Nr. 22a UStG)