Compliance, Geldwäsche, Datenschutz

Die Stärkung bestehender Compliance- und Risikomanagement-Strukturen, die Aufdeckung und Überwachung von Risiken im Bereich der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, sowie die Einhaltung der zahlreichen Datenschutz-Anforderungen durch die EU-DSGVO ist ein gemeinsames Anliegen von Politik, Gesellschaft und Finanzindustrie. Die Anforderungen an Kreditinstitute bzgl. der verschiedenen Compliance-Disziplinen (Geldwäscheprävention, Verhinderung von Terrorismusfinanzierung, Finanzsanktionen und Embargos, WpHG-Compliance, Informationssicherheit, Datenschutz, Whistleblowing und Governance) sind in den letzten Jahren umfangreicher und komplexer geworden. Dazu trägt eine Vielzahl von Normen, Gesetzen und Verwaltungsvorschriften bei, wie die MaRisk, die MaComp, die EU-Geldwäscherichtlinie sowie nationale Umsetzungsgesetze. Die Erfüllung der Vorgaben sind zur Verhinderung krimineller und geschäftsgefährdender Aktivitäten sowie zur Vermeidung von Reputationsrisiken und Strafzahlungen essentiell.

Unser Weiterbildungsportfolio vermittelt sowohl Basiswissen als auch Spezial-Know-how für professionelle Compliance im Bankbetrieb.

 Informationen und Hilfestellungen für die Teilnahme an virtuellen Formaten

→ Sie möchten die Suche eingrenzen? Probieren Sie unsere erweiterte Seminarsuche.

Weitere Bildungsangebote

Die Web Based Trainings (WBTs) bieten eine weitere effektive Schulungsmöglichkeit in bankenrelevanten Bereichen und aktuellen Themen. Der Vorteil hierbei ist, dass der Lernprozess für eine große Mitarbeiteranzahl räumlich, zeitlich und inhaltlich flexibel gestaltet werden kann. Unsere leicht zugänglichen WBTs werden bei Bedarf aktualisiert, weiterentwickelt und technisch überarbeitet. In den virtuellen Schulungsräumen wird eine optimale Lernumgebung geschaffen.