Beschwerdemanagement in der Bankpraxis

Beschreibung

Am 04.05.2018 hat die BaFin Mindestanforderungen an das Beschwerdemanagement veröffentlicht (Rundschreiben 06/2018). Damit hat die BaFin zum Ausdruck gebracht, dass sie der Bearbeitung von Beschwerden einen sehr hohen Stellenwert einräumt. Das Seminar behandelt alle auf europäischer und nationaler Ebene erlassenen gesetzlichen Vorgaben, die durch Kreditinstitute zu beachten sind. Daneben wird dargestellt, dass und wie Beschwerden aus Sicht eines Kreditinstituts als Impuls genutzt werden können. Auch werden Vorschläge unterbreitet im Hinblick auf serviceorientierte Kundenantworten. Die Veranstaltung beleuchtet die verschiedenen Facetten des Beschwerdemanagements praxisnah und verständlich.

Inhalte

  • die Beschwerdeaus Sicht des Kunden: „Servicewüste Deutschland?“,
    Erwartungshaltung des Kunden,
    serviceorientierte Kundenantworten – die Beschwerde als Mittel der Kundenbindung
  • die Beschwerde aus Sicht der Regulatorik: aufsichtsrechtliche Anforderungen,
    einschlägige Vorschriften und Regulierungsbereiche für das Bank- und Wertpapiergeschäft (MiFID-Delegierte VO, ESMA, BaFin, Verbraucherstreitbeilegungsgesetz),
    verständlich und übersichtlich dargestellt
  • die Beschwerde aus Sicht der Bank: Beschwerden als Impuls nutzen,
    vertriebliche Impulse aus Beschwerden gewinnen,
    das Impulsmanagement in der Praxis

Neben interaktiven Übungen und der praxisnahen Wissensvermittlung wird ein aktiver Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern gefördert.

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Mitarbeiter aus den Bereichen Beschwerdemanagement, Compliance, Revision, Recht (Justitiariat) und Marktbereiche.

Bonus

Ab 2. Teilnehmer oder ab 2. Buchung eines Teilnehmers im gleichen Jahr 10 % Rabatt!

Gerne auch als Inhouse-Training verfügbar!
Ihr Ansprechpartner
Philip Schmengler

Philip Schmengler

+49 228 8192-282

Dauer
Gebühr
auf Anfrage