CSR-Richtlinie – die neue Berichterstattung zur Nachhaltigkeit in Unternehmen

Die Verpflichtung großer Unternehmen zur nichtfinanziellen Erklärung als Bestandteil des Lageberichts

Beschreibung

CSR steht für "Corporate Social Responsibility" und damit für die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen.

Der Gesetzgeber hat mit dem CSR-Richtlinie Umsetzungsgesetz bestimmte große Unternehmen verpflichtet, ihre (Konzern-) Lageberichte ab dem Geschäftsjahr 2017 um eine nichtfinanzielle Erklärung zu erweitern. Betroffen sind kapitalmarktorientierte Unternehmen sowie Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen mit jeweils mehr als 500 Arbeitnehmern.

Die Mindestangaben betreffen Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange, die Achtung der Menschenrechte sowie die Bekämpfung von Korruption und Bestechung. Zu diesen Aspekten sind Konzepte einschließlich der Due-Diligence-Prozesse, Ergebnisse der Konzepte, Risiken und nichtfinanzielle Leistungsindikatoren zu beschreiben und geplante bzw. ergriffene Maßnahmen zur Umsetzung zu erläutern.

Diese Erklärung soll deutlich machen, inwieweit neben der finanziellen Wertschöpfung z. B. ökologische und gesellschaftliche Werte vermehrt oder reduziert werden, und dient damit den Adressaten die Zukunftsfähigkeit des Geschäftsmodells eines Unternehmens zu vermitteln.

Mittelbar werden auch KMU über ihre Geschäftsbeziehungen zu großen Unternehmen (Lieferkette) zur nichtfinanziellen Erklärung verpflichtet.

Inhalte

  • Regelinhalte der nichtfinanziellen Erklärung im Lagebericht
  • Controllingprozesse zur Erfüllung des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Fach- oder Führungskraft in den Bereichen Grundsatzfragen, Controlling / Risikomanagement, Rechtsabteilung, Unternehmenskommunikation und Revision.

Bonus

Ab 2. Teilnehmer oder ab 2. Buchung eines Teilnehmers im gleichen Jahr 10 % Rabatt!

Gerne auch als Inhouse-Training verfügbar!
Ihr Ansprechpartner
Kathleen Weigelt

Kathleen Weigelt

+49 228 8192-221

Dauer
Gebühr
auf Anfrage