InstitutsVergV 3.0 und Auslegungshilfe in der Umsetzungspraxis

Basisseminar

ZufriedenheitsgarantieInhouse buchbarRabattregelungSeminarunterlagenTeilnahmebescheinigungMittagessen inkl. PausenverpflegungTermin wählen

Beschreibung

Die regulatorischen Anforderungen an die Ausgestaltung und Umsetzung der Vergütungssysteme werden im Rahmen von immer neuen Interventionen von Gesetzgeber und Aufsicht verschärft. Im Mittelpunkt der nationalen Regelungen für Banken steht die InstitutsVergV, die zuletzt 2017 novelliert wurde. Aus den Neuerungen ergibt sich weiterer Handlungsbedarf für alle bedeutenden und nicht-bedeutenden Institute. Neben einer Vielzahl von konkretisierenden Umsetzungsbestimmungen der Auslegungshilfe sind vor allem die Verschärfungen für die Vergütungssysteme von Geschäftsleitern und Risk Takern in bedeutenden Instituten beachtlich. Unser Basisseminar vertieft die Neuerungen im Umsetzungszusammenhang mit dem bestehenden Anforderungskatalog aus nationalen und internationalen Bestimmungen.

Auf der Grundlage des Basisseminars können Sie weiterführende Qualifikationen in den Vertiefungsseminaren „Lessons Learned in der Risk Taker-Vergütung“, „Unabhängigkeit des Vergütungsbeauftragten“ und „Risikorelevante Anknüpfungspunkte der Vergütungssysteme“ erwerben.

Wir empfehlen Ihnen das Web Based Training (WBT) "Regulatorische Anforderungen an die Vergütungssysteme in Banken" um sich optimal auf dieses Seminar vorzubereiten.
Details zu diesem WBT finden Sie hier.

Inhalte

  • Anwendungsbereich, Einstufung und allgemeine Anforderungen an die Nachhaltigkeit der Vergütungssysteme
  • Vergütungsbegriff und Behandlung besonderer Vergütungselemente (Zulagen, Abfindungen, Garantien, Retentions)
  • Festsetzung des Gesamtbetrags der variablen Vergütung
  • Geschärfte Zuständigkeiten von Aufsichtsrat, Vergütungskontrollausschuss, Geschäftsleitung, Vergütungsbeauftragten und Kontrolleinheiten
  • Risk Taker-Identifizierung und -Vergütung in bedeutenden Instituten
  • Neue Offenlegung von Vergütungsangaben und Umsetzungsnotwendigkeiten im Gruppenzusammenhang

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Vergütungsbeauftragter, als stellvertretender Vergütungsbeauftragter sowie als Fachkraft, die einem Vergütungsbeauftragten zuarbeitet. Außerdem profitieren Sie als Fach- oder Führungskraft in Personal, Risiko-Controlling, Compliance und Revision, die die Thematik in bedeutenden oder nicht-bedeutenden Instituten übernehmen bzw. in naher Zukunft bearbeiten soll. Als Mitglieder von Aufsichtsgremien und Betriebs- / Personalräten erwerben Sie wichtiges Grundwissen.

Termine & Orte

28.03.2019, 09:30 - 29.03.2019, 16:30
Frankfurt a.M.
Seminarnummer 1962139
11.09.2019, 09:30 - 12.09.2019, 16:30
Bonn
Seminarnummer 1962140

Bonus

Ab 2. Teilnehmer oder ab 2. Buchung eines Teilnehmers im gleichen Jahr 10 % Rabatt!

Gerne auch als Inhouse-Training verfügbar!
Ihr Ansprechpartner
Anne-Christine Hänig

Anne-Christine Hänig

+49 228 8192-280

Seminardauer
2 Tage
Referenten
Gebühr
1.450,00 EUR (umsatzsteuerfrei gemäß §4 Nr. 22a UStG)