Risikorelevante Anknüpfungspunkte der Vergütungssysteme

"Comp meets Risk" - Vertiefungsseminar

ZufriedenheitsgarantieInhouse buchbarRabattregelungSeminarunterlagenTeilnahmebescheinigungMittagessen inkl. PausenverpflegungTermin wählen

Beschreibung

Vergütungssysteme von Banken werden aus regulatorischer Sicht als integraler Bestandteil des Risikomanagements verstanden. Für die Ausgestaltung und operative Umsetzung von Vergütungssystemen ergeben sich daraus zahlreiche Anknüpfungspunkte an den Grundlagen des Risikomanagements einer Bank, die selbst wiederum durch umfassende und einschlägige regulatorische Bestimmungen definiert sind (z. B. MaRisk).

Vergütungsbeauftragte und Fach- und Führungskräfte aus den Fachabteilungen benötigen somit in ihrer Praxis für die Beurteilung der Angemessenheit der Vergütungssysteme auch eine ausreichende Expertise in Grundfragen des Risikomanagements.

Unser Vertiefungsseminar behandelt die risikorelevanten Aspekte von Vergütungssystemen. Dabei werden die vergütungsrelevanten Risikothemen Gesamterfolg, Ertrags- und Liquiditätslage sowie Risikotragfähigkeit auf der Grundlage der regulatorischen Bestimmungen bearbeitet und insbesondere die Steuerungs- und Kennzahlensysteme im Hinblick auf ihre Kompatibilität mit den vergütungsregulatorischen Anforderungen betrachtet. Außerdem werden die risikorelevanten Befugnisse, die Grundlage für die Selektion von so genannten Risk Takern sind, auf der Basis praxisbezogener Kompetenz- bzw. Limit-Systeme behandelt.

Inhalte

  • Rolle von Risiko-Controlling als Kontrolleinheit in der Compensation Governance
  • Grundlagen des Risikomanagements in Banken (Risikostrategie und -profil, Kapitalbegriffe und -planung, Risikoarten, Risikokennzahlen und -messung, Risikotragfähigkeit, Risikobefugnisse in Kreditgeschäft und Handel, regulatorische vs. ökonomische Sicht, Risk Governance)
  • Problemfelder der risikoadjustierten Erfolgsmessung im Vergütungsprozess
  • Finanz- und risikorelevante Bedingungen für die Bemessung und Auszahlung des Gesamtbetrags der variablen Vergütung
  • Durchführung und Dokumentation von Risikoanalysen

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Vergütungsbeauftragter, als stellvertretender Vergütungsbeauftragter sowie als Fachkraft, die einem Vergütungsbeauftragten zuarbeitet. Außerdem profitieren Sie als Fach- oder Führungskraft in Personal, Risiko-Controlling, Compliance und Revision, die die Thematik in bedeutenden oder nicht-bedeutenden Instituten übernehmen bzw. in naher Zukunft bearbeiten soll.

Voraussetzungen

Das Seminar setzt umfangreiche Praxis-Erfahrung oder Kenntnisse voraus, wie sie z. B. in unserem Basisseminar ”InstitutsVergV 3.0 und Auslegungshilfe in der Umsetzungspraxis“ vermittelt werden.

Termine & Orte

28.06.2019, 09:30-17:00
Frankfurt a.M.
Seminarnummer 1962145
25.10.2019, 09:30-17:00
Bonn
Seminarnummer 1962146-1

Bonus

Ab 2. Teilnehmer oder ab 2. Buchung eines Teilnehmers im gleichen Jahr 10 % Rabatt!

Gerne auch als Inhouse-Training verfügbar!
Ihr Ansprechpartner
Anne-Christine Hänig

Anne-Christine Hänig

+49 228 8192-280

Seminardauer
1 Tag
Referenten
Gebühr
830,00 EUR (umsatzsteuerfrei gemäß §4 Nr. 22a UStG)